Vorsicht, Glas!

 

Höchste Sicherheit bei Riegelwerken setzt mechanische Kompetenz und Präzision voraus. Während es bei Tresorschlössern und -griffen vereinbarte Standards gibt, müssen Riegelwerke und Schrankkonstruktionen stets genau aufeinander abgestimmt werden. Maßangefertigte und patentierte WITTKOPP Riegelwerke sind das Ergebnis intensiver Kommunikation und Kundennähe.

 

WITTKOPP Glasplatten-Riegelwerke bieten maximalen Schutz vor Fremdeinwirkung. Die mechanischen Meisterwerke übertragen Angriffskräfte direkt auf die Tresortür und arbeiten mit einer herausragenden schließtechnischen Kraftumleitung. Bei gleichzeitiger Gewichtsreduzierung bieten die Riegelwerke hohe Montage- und Servicefreundlichkeit und erleichtern den Fertigungsprozess von Geldschränken und Tresorraumtüren.

 

Erfahren Sie mehr über die Montage von WITTKOPP Glasplatten-Riegelwerken >>

 

 

Funktion

  • Glasplatten-Riegelwerke sind für zwei Schlosspositionen konstruiert, können aber auch mit nur einem Schloss betrieben werden
  • Wie bei jedem Riegelwerk ist der Schlossriegel der Hauptsperrpunkt. Er blockiert die vertikalen und horizontalen Schieber in versperrtem Zustand
  • Das Riegelwerk verfügt über werksseitig integrierte Notverriegelungen (Relocker). Diese Notverriegelungen sind zusätzliche Sperrpunkte, die das Riegelwerk blockieren
  • Durch die Erschütterung bei einem Angriff werden die Glasbrecher des Riegelwerks aktiviert und die Glasplatte zerspringt vollständig in die für Einscheiben-Sicherheitsglas typischen kleinen Scherben
  • Nach einem Bruch der Glasplatte muss der Angreifer sämtliche Sperrpunkte (bis zu 8 Relocker und die Schlossriegel) entfernen, um das Riegelwerk zu öffnen
  • Die Einscheiben-Sicherheitsglasplatte stellt im Gegensatz zu extern gesetzten, seilgespannten Notverriegelungen einen vollflächigen Schutz dar, der sowohl bei mechanischen als auch bei thermischen Angriffen wirksam ist

Glasplatten-Riegelwerke